Impressum

Verantwortlich im Sinne des §6 Teledienstegesetz:

DIALOG Kommunikation
Dipl. Inform. (FH) André Lämmer
Schützenstraße 10
78234 Engen
Deutschland

Telefon 07733/505480
Fax 03222/9967086
Mobil 0178/8988059

UstID: DE177660596

Web:
www.dialog-radolfzell.de
www.dialog42.de
www.netzwerkland.de
www.get-isdn.de

Branchenbuch Radolfzell am Bodensee

Email: info @ dialog-radolfzell.de (ohne Leerzeichen)

AGBs:

Für den Bereich B2B gelten die AGBs.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sollten einen Link auf unseren Seiten finden, der auf bedenkliche Inhalte verweist, dann schreiben Sie uns bitte und wir werden umgehend den Link entfernen. 

Datenschutz:

Diese Web-Site verwendet Cookies für die Navigation. Es werden keine Benutzerdaten gespeichert. Sollte der Internet Explorer gesperrte Cookies anzeigen, so sind diese von externen Links.

Widerruf:

Verbraucher im Sinne des § 13 BGB können ihre Vertragserklärung bei Fernabsatzverträgen innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich (z.B. Brief, Fax, Email) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung.

Vom Widerrufsrecht ausgeschlossen sind Lieferungen von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind, sowie Waren, die nach Kundenspezifikationen gefertigt wurden (z.B. BTO-Systeme).

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Kann der Verbraucher die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Verbraucher die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt, den Einbau von Komponenten ausschließlich durch qualifiziertes und autorisiertes technisches Personal durchführen lässt, und auch sonst alles unterlässt, was den Wert der Sache beeinträchtigt.

Der Verbraucher hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 EUR nicht übersteigt oder wenn der Verbraucher bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Verbraucher kostenfrei. Der Verbraucher kann die Ware in einem solchen Fall mit dem Hinweis "Gebühr zahlt Empfänger" als normales Standardpaket bei einer Poststelle aufgeben. Bei der Nutzung von Sonderdiensten, oder der Wahl einer teureren Versandart (z.B. Express, etc.) trägt der Käufer die erhöhten Versandkosten. Nicht paketversandfähige Sachen werden nach Ausübung des Widerrufrechtes beim Verbraucher abgeholt.